Dienstag, 9. November 2010

Hello ~

Yesterday I was finally able to meet Manami, my oldest and dearest Japanese friend. We`ve known each other for more than 7 years now and have spent so many great days&nights together.
When we were sweet 17 years old high school students we were already hanging out together XD
Since she was always in Europe when I was in Japan, we didn`t have a chance to meet for more than 16 months ^^;
We decided to go to Shimokitazawa, which is a cute&little town just few minutes from Shibuya. It`s a very stylish part of Tokyo, with lots of Cafes&Second-Hand-Shops and it has been the movie-set for various J-Dramas ~for years we have spent our afternoons there and it was so nice to relax in the narrow streets again.

Some purikura ~ again just some photos because our keitai hate us and couldn`t receive them.



Last week we had to save my hamster Pudding. She is a present from my bf and although I have never been into pets which live in a cage (I`m 100% into dogs), I fell in love with her in the pet shop. Since we were dating for exactly 4 months on this day, my bf simply decided to buy her for me. She is eating so much and she is getting so round and cuddly XD
Now she is already about 4 months and she is so big! I think it`s because she is a きんくま hamster, which are one of the tallest among hamsters. She knows her name and follows you if you call her. She also using the hamster toilet and seems pretty smart (I always thought rats will do this but not hamsters XD).
Anyway...I heard her squeaking really loud and suddenly a huge cockroach appeared in front of her, same as big as my hamster. I called out for Yoshi, just grabbed my hamster and left the dirty job of getting rid of the little monster up to him.
I`m not sure how this big thing could enter our apartment and why it was sitting in front of my little Pikachu, but I was really shocked...I have grown up in the countryside and I can touch insects without big problems but this one looked like a mutant. Yoshi thinks the cockroach came to our apartment through the toilet...(which IS REALLY disgusting), was looking for food, entered Pudding`s cage and since she is a real
Hamster- Diva she tried to defend her little house with all her food collection...
Creepy...I imagined waking up having a cockroach as tall as I am inside my living room...poor Pudding. But she got a big salad from me and now she is fine again XD And I was cleaning for 2 hours because the imagination that this cockroach was everywhere just gave me the feeling of moving into another apartment just right away XD

Tomorrow we`ll watch Twilight 3 since Yoshi can leave after 1 pm ~ nice. And we will buy a new blanket because the winter is coming (well...someday...it`s still about 16 degrees here XD).

I`ve uploaded some photos of the Ueno Zoo trip ~ for those who wanted to see the otters XD

Kommentare:

  1. First, I wanna say, that I really love your blog!
    Evertime I read it, it is sooo interesting!!!!
    And when I read your blog I want much more to go to Japan!!!!!!!!!

    And this blog, too!
    It is so great for you to see a friend after so many time again.
    And Pudding is sooo sweet!
    I had some Hamsters as pets, too.

    Koko =)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sarah,
    ich bin grade auf deinen blog gestoßen und hab mir alles ganz interessiert durchgelesen!
    sag mal, woher kannst du japanisch? wie viele jahre hast du gelernt, oder bist du halbjapanerin? wie lange hast du gebraucht um dich richtig unterhalten zu können?
    ich möchte irgendwann in japan arbeiten und habe jetzt endlich die zeit dazu gefunden japanisch zu lernen. ich lerne es aber erst seit 3 monaten und kann praktisch gar nichts. nächstes jahr gehe ich 3 monate nach tokio in eine sprachschule. meinst du das bringt etwas? (abgesehen das es natürlich immer toll ist in tokio zu sein).
    ich finde es toll das du mit 23 so weit weg von zu hause lebst! das würde ich auch gerne :) (vorher muss ich aber erst noch ein zweites studium absolvieren, mit modedesign kommt man leider nicht so weit).
    entschuldige mein blabla... schöner blog! ich werde bestimmt weiterlesen!

    AntwortenLöschen
  3. @Koko
    Thanks ~~ ^^

    @Dorotea
    Huhu ~ oh Gott XD Nein, ich bin voll deutsch, wobei mein Gehirn sehr japanisiert und damit modifiziert wurde XD (ob das nun positiv ist lass ich mal stehen...)
    Ich hatte das Glueck bei japanischen Freunden oft unterzukommen und konnte aus diesem Grund regelmaessig nach Tokio. Schon seit ich 17 war.
    Japanisch habe ich damals mit 15~16 Jahren in einem VHS Kurs "angelernt", also die Basics von Hiragana, Katakana etc ~ Bringen tut sowas ja recht wenig, aber jeder sollte wenigstens das meistern.
    Der Rest kam mehr oder weniger durch meinen Exfreund, der kein Englisch konnte.
    Ich denke Sprachschulen bringen ab 6 Monaten was. Ich selbst war ein Monat in einem Kurs....totaler Reinfall. Mein Sprachlevel war weit ueber meine Klassenkameraden waehrend der Kanji Kurs mich total entnervte da ich mit Japanologen im vierten Semester in nem Kurs war und die natuerlich viel mehr konnten.
    Dennoch glaube ich, das Sprachschule auf Dauer und besonders intensiv was bringt. 3 Monate sind sehr kurz...ich wuerde dir zu nem Study Abroad Programm raten (1 Jahr). Das hilft dir, etwas aufzubauen, bevor du wieder gehst.
    Ich habe selbst kaum Kanji Kenntnisse, was durch meinen komplett anderen Studiengang bedingt ist. Aus diesem Grund ist mein Japanisch lange nicht perfekt. Dafuer kann ich Alltagsgespraeche, Fernsehen, Nachrichten im Radio problemlos folgen. Das liegt aber auch nur daran, dass ich schon fast insgesamt 2 Jahre in Japan gelebt habe und mein Freund Japaner ist und wir zu Hause nur auf Japanisch reden XD
    Man sollte nicht auf andere gucken, sondern sich nur auf sich selbst konzentrieren. Die meisten Deutschen, die jetzt in Japan leben haben frueh angefangen, hatten Schueleraustausch oder Sprachschule gemacht. Einige haben Geld und haben Glueck, andere arbeiten dafuer, einige haben 50-50 und nette Eltern&gespart...
    Jedes Level ist verschieden.
    Wenn du wirklich Zeit investierst, kriegst du alles hin. Man kann alles haben, so wie man es sich vorstellt, so lange man ein Ziel hat und nicht aufgibt.

    Mode Design und Japan ist ne Super-Kombi! Waer ich nicht talentfrei geworden, waere das mein Traum.
    Wenn du 2 Jahre Sprachschule an einem so genannten "Precollege Course" teilnimmst, kannst du hinterher locker auf ne japanische Uni wechseln und hier den Master oder nen anderen Studiengang machen.
    Oder du gehst auf die Temple University (amerikanische Uni, die jeden nimmt der die Anforderungen (nicht so hoch wie man denkt) erfuellt. Ist ganz gut vom Ruf her~), belegst noch was mit Wirtschaft etc und dann baust du drauf auf, in dem du nebenbei hier nen Nebenjob in der Modebranche machst...
    Da ist doch alles drin, wenn man clever drangeht.
    Die Sprache ist wichtig, die Motivation dran zu bleiben auch wenn Heimweh&Zweifel da sind und natuerlich die Finanzierung...denn das Leben hier kostet dich 50% mehr als in Deutschland (ohne Unigebuehren!) Ich hab in Deutschland von 650 Euro monatlich gelebt, hier brauche ich 1100.
    Es gibt aber Studienkredite, Stipendien, Praktika, Trainee-Programme...

    Ich lebe nicht weit weg von Zuhause :) Ich bin hier zu Hause. Ich lebe leider nur weit weg von meiner Familie&einigen Leutchen, die ich gern hab. Das ist der Unterschied ^-^

    AntwortenLöschen
  4. So eine schnelle Antwort!
    Ich war schon ein bisschen verzweifelt, aber grade hab ich doch wieder neue Hoffnung bekommen :)
    Da ich eh nächstes Jahr BWL studieren wollte, passt der Vorschlag mit dem Wirschaftsstudium super.
    Ich denke ich werde hier meinen Bachelor machen und nebenher weiterhin so gut es geht Japanisch lernen und dann meinen Master in Tokio machen. Das klingt nach einem guten Plan!
    Ich denke auch das die 3 Monate sprachlich nicht sehr viel bringen werden, aber die Gelegenheit 3 Monate in Tokio zu verbringen werde ich mir bestimmt nicht entgehen lassen. Ich befürchte nur, dass man auf einer Sprachschule wahrscheinlich nur andere Ausländer kennen lernt und wohl größtenteils auf Englisch sprechen wird.
    Ich möchte so gerne in Japan leben, dass es mich zwischendurch schon ganz traurig macht. Fernweh nennt man das wohl. Aber du hast recht, wenn man etwas wirklich will dann schafft man das auch!
    Vielen Dank für deinen nette und ausführliche Antwort!

    AntwortenLöschen
  5. @Dorotea
    Warst du denn schon mal hier? ^^

    Ich kenn das. Gerade weil ich ja eine Beziehung hab und bis Juni noch etwas zwischen Deutschland und Japan reisen muss, ist das alles dreifach schwer.
    Aber bei aller Fernliebe ist es gut, dass du dich auf die Ausbildung konzentrierst. Das ist und bleibt der einzige Weg, in Japan als Auslaender dauerhaft oder zu mindestens auf laengere Zeit bleiben zu koennen.

    3 Monate bringen vielleicht nicht viel (welche Sprachschule hast du denn? Ich rate dir zu einer bekannten&besonders einer, die Direct Teaching macht...denn wenn du in der Klasse nur Japanisch hoerst, hilft dir das umso mehr), aber womoeglich ist das ein Anfang, wo du drauf aufbauen kannst...und waehrend des Studiums kannst du ja auch weitere Aufenthalte machen. Such dir nen Nebenjob und fahr in den Semesterferien rueber. Oder spar auf ein Auslandssemester bzw Jahr.

    Wird schon ~~  ^^

    AntwortenLöschen